Erich Rothenfußer Stiftung

Medizin und Menschlichkeit e. V.

Der Verein organisiert auch im Jahr 2013 wieder eine Akademie für Medizinstudenten aller Semester zum Thema “Medizin und Menschlichkeit - Erfahrungen im Dialog”

Der Verein Medizin und Menschlichkeit wurde von einer Gruppe Medizinstudenten und Ärzten aus München ins Leben gerufen.

Die Idee der Vereinsgründung entstand aus dem Wunsch, neue Impulse in der Medizin zu geben und mit gleich Gesinnten die Vision einer liebevolleren Medizin wahr zu machen. Die Mitglieder des Vereins verbindet der gemeinsame Wunsch, dem momentan herrschenden biomechanischen Paradigma in der Medizin mit neuen kreativen Ideen zu begegnen. Die Mitglieder wollen einerseits aufmerksam machen auf den Mangel, den sie sowohl in der universitären Ausbildung als auch in der klinischen Praxis erfahren. Andererseits haben viele durch eigene Erfahrungen, durch die Begegnung mit beeindruckenden Lehrern oder durch die Beschäftigung mit komplementären Medizinrichtungen gelernt, dass es ein erweitertes Krankheitsverständnis und einen liebevolleren Blick auf den Patienten gibt. Die Grundhaltung, die darin verborgen ist und die sich letztlich in jede Art Medizin zu praktizieren integrieren lässt wollen die Mitglieder herausarbeiten, erfahrbar machen und vermitteln.

Die Akademie ist an Medizinstudenten gerichtet, die sich für eine ganzheitliche Sicht des Menschen interessieren und die mit Neugier grundsätzlichen Fragen zum Wesen der Medizin auf den Grund gehen wollen. Folgende Themenbereiche werden in der Akademie angesprochen:

Zudem plant der Verein für 2013 weitere Seminare in München, Berlin und Dresden und ist auf verschiedenen Kongressen mit Workshops zur Frage “Wie wollen wir die Medizin von morgen gestalten?” vertreten (u.a. Mind Body Medicine Summer School in Essen, European Congress of Integrative Medicine in Berlin).

Weitere Info unter: Medizin und Menschlichkeit e. V.